14. Dezember 2017

Wichtiger Punktgewinn gegen TSG Dülmen

Bezirksklasse 1: SVA I – TSG Dülmen I 8:8

Schlechte Vorzeichen vor dem Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Dülmen. Thorsten Vollmert und Martin Rottmann konnten nicht mitspielen. Verletzungsbedingt bzw. anderweitig verhindert war kein einziger Ersatzspieler aus der 2. MS aufzutreiben, so dass Sebastian Balster und Mario Moy aus der 3. Mannschaft einsprangen. Beide Letztgenannten absolvierten an diesem Wochenende jeweils 3 Meisterschaftsspiele in der 1., 2. und 3. Mannschaft. Respekt für den tollen Einsatz!.

In den Doppeln zeigten dann die verbliebenen Stammspieler, dass sie um den Ernst der Lage wussten, denn der Abstand zum Relegationsplatz war nicht mehr weit. So konnten Tim Hnatyk/Karsten Schneider mit 3:2 und Kay Kempener/Uli Hartenberger mit 3:1 überzeugen und somit die Führung auf 2:0 schrauben. Basti und Mario im 3. Doppel spielten gut mit, konnten aber die Überraschung doch nicht schaffen. Tim im 1. Einzel glücklos beim 1:3. Besser machte es Karsten und gewann knapp 3:2. Somit blieb die Führung mit 3:2 bei uns. Uli und Kay spielten stark, gewannen 3:1 und 3:2. Führung nun 5:2 für uns. Basti chancenlos beim 0:3. Mario überraschte, brachte den 1. Satz zu 9  für sich nach Hause, dann spielte sein Gegenüber aber stark auf und ließ Mario keine Chance mehr. Zwischenstand 5:4 für uns. Karsten im 2. Einzel ebenso unglücklich beim 1:3 und Tim mit einer tollen Energieleistung am Ende 3:2 für ihn brachten den Zwischenstand von 6:5 für uns auf das Papier. Was für ein spannendes Match. Nun wieder Kay mit einer knappen Partie am Ende 3:2 für uns. Uli kam nicht klar beim 1:3. Jetzt stand es 7:6. Mario und Basti unten chancenlos und nun schien das Spiel zu kippen. Zum ersten Mal führten die Gäste in dieser Partie mit 8:7. Sollten die Punkte am Ende doch beide an Dülmen gehen. Es sah so aus, als Karsten und Tim den 1. und 3. Satz des Doppels verloren. Dann aber besannen sich die beiden auf ihre Stärken und ließen im 4. und 5. Satz nichts mehr anbrennen. Nach mehr als 3 Stunden stand am Ende ein gerechtes 8:8-Unentschieden auf der Anzeigetafel, das beiden Mannschaften im Kampf um den Abstand zu den Relegationsplätzen hilft. Anschließend schmeckte allen die ausgiebig zelebrierte 3. Halbzeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*